Vita

Craig Humber

Craig Frederick Humber wurde in Neufundland, Kanada, geboren.

In seinem Studium der Physik, Mathematik und Chemie am Sir Wilfred Grenfell College der Memorial University of Newfoundland errang er zweimal Preise der Universität für seine Leistungen im Fach Physik. Er wechselte an die Acadia University in Wolfville, Neuschottland, wo er 1998 sein Studium abschloß. Von Oktober 1999 bis Januar 2005 studierte er Orgel Konzertfach bei Prof. Arvid Gast an der Hochschule für Musik und Theater "Felix Mendelssohn Bartholdy" in Leipzig. 2007 schloß er sein künstlerisches Aufbaustudium Orgel an der Musikhochschule Lübeck ab. Er absolvierte außerdem ein zweijähriges postgraduales Studium bei Michael Radulescu an der Universität für Musik und darstellende Kunst in Wien.

Craig Humbers Preise und Stipendien beinhalten das 'Celanese Canada Internationalists Fellowship', das 'John Goss Memorial Scholarship' des Royal Canadian College of Organists, sowie fünf aufeinanderfolgende Studienförderungen des 'Fulford Trust of the Anglican Foundation of Canada'. Er erwarb dreimal das 'Canada Council for the Arts' Stipendium. 2002 erhielt er ein Forschungsstipendium für die Barockorgeln von Gottfried Silbermann, Joachim Wagner und Zacharias Hildebrandt. 2004 folgte ein weiteres Stipendium für Forschungszwecke an den romantischen Orgeln Wilhelm Sauers und Friedrich Ladegasts. Zusätzlich verlieh ihm das 'Canada Council for the Arts' den 'J.B.C. Watkins' Spezialpreis für Musik. Craig Humber ist Stipendiat des ersten Godfrey Hewitt Memorial Scholarship Competition, dem größten Stipendium das vom 'Royal Canadian College of Organists' (Abteilung für Ottawa) verliehen wird. Er ist zweijähriger Stipendiat der 'Dr. Robert und Lina Thyll-Dürr Stiftung' der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien.

Er spielte Liveübertragungen auf CBC (Kanada) und Deutschlandradio Berlin, sowie zwei Auftritte im Rahmen der Brandenburgischen Sommerkonzerte. 2003 hatte er eine Assistenz an der Hildebrandt-Orgel in Naumburg inne. Er war dreimal Koordinator für Orgel der Leipzig-Julliard Summer Academy. Als erster nordamerikanischer Preisträger des Internationalen Gottfried Silbermann Wettbewerbs in Freiberg, Sachsen, konzertiert Craig Humber regelmäßig an historischen Orgeln des Barock und der Romantik in Deutschland, Österreich, den Niederlanden und in Kanada.

Von 2006 bis 2010 hatte er einen Lehrauftrag für musikalische Formen-und Strukturanalyse am Franz-Schubert-Konservatorium Wien inne.

2010 erschien Craig Humbers Aufnahme der "Leipziger Choräle" von Johann Sebastian Bach. Aufgenommen mit modernster SACD-Technik an der historischen Silbermannorgel in der Kirche St. Petri zu Freiberg bietet sie ein abwechslungsreiches und lebendiges Hörerlebnis.